Book Review: The Endless Beach von Jenny Colgan

Mit The Endless Beach hat Jenny Colgan einen entzückenden Unterhaltungsroman geschrieben. Der Hauptteil der Handlung findet auf einer kleinen schottischen Insel statt. Die Autorin spielt mit vielen Klischees und auch die Handlung verbirgt keine großen Überraschungen. Doch sind es eventuell genau diese Faktoren, die den Charme von The Endless Beach ausmachen?

Use your local library!

Ich habe das Buch bei einem meiner Streifzüge durch die Bücherei entdeckt. Der Einband sprach mich so sehr an, dass ich es einfach mitnehmen musste! The Endless Beach ist der perfekte Roman um es sich bei einem verregneten Nachmittag auf dem Sofa gemütlich zu machen.

Was passiert?

Flora lebt mit ihrem Traummann Joel auf der Insel Mure. Sie betreibt ein kleines Café namens The Seaside Kitchen, während er als Anwalt um die Welt reist. Der Alltag auf der Insel wird detailreich beschrieben mit vielen Einblicken in den Alltag der Inselbewohner.

Die Charaktereigenschaften der schottischen Inselbewohner sind gut eingefangen und der Autorin gelingt es, ihren Erschaffungen Leben einzuhauchen. Die Protagonistin Flora jedoch wird zu sehr als „elfenhaftes“ Wesen beschrieben. Dies gibt der Erzählung einen fantasyhaften Touch, welcher nicht zum Stil des Buches zu passen scheint. Auch das geplagte Naturell ihres Freundes Joel erinnert den Lesenden oft an Christian Grey von 50 Shades of Grey. Er wuchs in einer Pflegefamilie auf, ist attraktiv, unnahbar und höchst erfolgreich – all dies sind Parallelen, welche nicht zu übersehen sind. Auch der Fakt, welch negative Auswirkungen die beschwerliche Vergangenheit auf das gegenwärtige Glück hat erinnert stark an den Bestseller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.